Suchen:

Jugendliche stehen vor einer Ziegelwand ©Meister/KiJA OÖ

Häuslicher Unterricht - Risiken müssen ausgeschlossen werden!

In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der Kinder, die zu Hause unterrichtet werden, um 22 Prozent auf 2.320 Kinder[1] angewachsen. Anders als in Deutschland gibt es in Österreich nämlich keine Schulpflicht, sondern nur eine Unterrichtspflicht. Ein Kind zum Homeschooling anzumelden ist vom Verwaltungsaufwand her verhältnismäßig einfach. Zwar wird in Folge der Lernerfolg der Kinder durch Externistenprüfungen überprüft, unberücksichtigt bleiben aber mögliche Defizite in der sozialen und emotionalen Entwicklung.

Presseaussendung der Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs vom 05.09.2018: Häuslicher Unterricht - Risiken müssen ausgeschlossen werden! 

Positionspapier der Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs vom 05.09.2018: Häuslicher Unterreicht und Unterricht an einer Privatschule ohne Öffentlichkeitsrecht

Kinderrechte in Coronazeiten

zu den Stellungnahmen der Kinder- und Jugendanwaltschaften
Kinder unterschiedlicher Herkunft halten mit den Händen die Erdkugel© Wiseman
 Logo des NO HATE SPEECH Komitees Austria© NO HATE SPEECH Komitee
Informationen zu No Hate Speech 
Sujet der App "School Checker"©Cygnet
School Checker App QR Code
School Checker App - Logo und Link zu Google PlaySchool Checker App, Logo und Link zu Itunes 
Sujet der App "Deine Rechte U18 Österreich"©Cygnet
Deine Rechte U18 Österreich QR Code
App "Deine Rechte U18 Österreich",  Logo und Link zu Google PlayApp "Deine Rechte U18 Österreich", Logo und Link zu Itunes