Videodokumentation der Tagung "Lost in Migration" der österreichischen Kinder- und Jugendanwaltschaften (April 2017 in Linz):

Verloren auf der Flucht - verloren in unserer Gesellschaft?

Kinder und Jugendliche, die auf ihrem Fluchtweg „verschwinden“, aber auch eine Generation von jungen Menschen mit Kriegs- und Fluchterfahrungen, die gezielte Unterstützung brauchen, damit sie in unserer Gesellschaft nicht verloren gehen: Die Fachtagung der Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs unter dem Titel „Lost in Migration“ mit Key Notes namhafter Expertinnen und Experten ist bei einem breiten Fachpublikum auf großes Interesse gestoßen. Europol berichtete erstmals 2016, dass an die 10 000 unbegleitete Minderjährige in Europa verschwunden seien, da sich ihre Spur nach der Registrierung verliere. An dieser Situation hat sich bis heute nichts geändert. Wie der Fachaustausch zeigt, sind die Gründe, warum unbegleitete Minderjährige verschwinden, vielfältig und hängen vor allem mit tiefer liegenden grenzübergreifenden Schutzproblemen zusammen. Österreich trägt als Transit- und Destinationsland eine wichtige Verantwortung!

zur Videodokumentation

 

Videodokumentation der Tagung der österreichischen Kinder- und Jugendanwaltschaften (November 2012, Salzburg):

Dass ein "Kind zur vollen und harmonischen Entfaltung seiner Persönlichkeit in einer Familie und umgeben von Glück, Liebe und Verständnis aufwachsen soll!" ist für viele Kinder gelebte Realität - aber für nicht wenige Kinder bleibt dieses Idealbild von familiärer Geborgenheit bloße Wunschvorstellung. Wie fremduntergebrachte Kinder am besten unterstützt werden können, eine solche Erfahrung zu bewältigen, und wie mit den damit verbundenen Herausforderungen und Problemen von professioneller Seite umgegangen werden kann, war Thema der Fachtagung "HERAUSGERISSEN – Was stärkt fremduntergebrachte Kinder?".
Tagungsband zum Download
 


Dr.in Andrea Holz-Dahrenstaedt



 

Prof. Dr. Henri Julius



 

Diskussion zum Thema
"Tun wir genug"


 

Mag.a Doris Täubel-Weinreich



 

Univ. Prof. Dr. Klaus Wolf



 

Prof. Dr. Helmuth Figdor



 

Diskussion zum Thema
"Was ist zu tun? -
1., 2., 3. ...!"

 

Klaus Limberg



 

Diskussion zum Thema
"Neue Wege -
gemeinsam gestalten!"

 

Dokumentation
„Wir haben es erlebt!“
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musical:

Das Musiktheaterstück "Anna und der Wolf II - SOS im Märchenwald" der Gruppe Traumfänger geht der Frage nach, wie sich eine Trennung oder belastete Beziehungssituationen der Eltern für Kinder anfühlen und welche Perspektiven in dieser Seelennot für Kinder aber auch deren Eltern aufgebaut werden können. Der Trailer wird auch bei der verpflichtenden Elternberatung im Rahmen einer Scheidung verwendet, um die Eltern für die Gefühlswelt der Kinder zu sensibilisieren.


Trailer des Musicals "Anna & der Wolf II" der Gruppe Traumfänger